FM & TGA 147 Treffer

Immobilien Magazin

Als Alternative erkannt

Wien gehört zu den am stärksten wachsenden Städten der EU. Das bringt Herausforderungen mit sich - etwa bei der Frage der optimalen Wärme- und Kälteversorgung. Anergienetze stellen einen Ansatz für leistbare und ökologische Energieversorgung in Neubauten Wiens dar. Derzeit befinden sich in Wien zahlreiche Stadtteile für den Wohnbau in ... mehr >

Wien gehört zu den am stärksten wachsenden Städten der EU. Das bringt Herausforderungen mit sich - ... mehr >

Das Areal Nordwestbahnhof einst und jetzt: Heute stellt sich für die Fläche von 44 Hektar mit einer Bruttogrundfläche von ca. 800.000 m2 die Herausforderung der idealen Energieversorgung. Die Befürworter des Anergienetzes sehen in ihrem Ansatz eine echte Chance.
Immobilien Magazin

Denkende Bauten

Immobilien müssen heute schon sehr viel können - und in Zukunft noch viel mehr. Gerade bei Niedrigstenergieobjekten kommt man um den Begriff "Gebäudeautomation" nicht herum. Die Frage aller Fragen ist aber: Was ist, wenn einmal der Strom ausgeht? Die Evolution des Menschen ist gleichzeitig die Evolution der Immobilie. Kurzer Blick in ... mehr >

Immobilien müssen heute schon sehr viel können - und in Zukunft noch viel mehr. Gerade bei Niedrigstenergieobjekten ... mehr >

Das Wohnhaus „Wohndelta“ an der Alten Donau wird im Niedrigenergiestandard errichtet.
Immobilien Magazin

Knifflige Kopfnüsse

Wie lassen sich in die Jahre gekommene Gebäude am besten nachnutzen? Was alles kann als Nachnutzung definiert werden? Die schonende Nachnutzung von Gebäuden stellt Developer, Stadtentwicklungsabteilungen, Politik - und auch Bürger - vor knifflige Herausforderungen. Gilt es doch nicht nur Ansprüche an Architektur, Stadtbild oder Wohnqualität ... mehr >

Wie lassen sich in die Jahre gekommene Gebäude am besten nachnutzen? Was alles kann als Nachnutzung ... mehr >

Wie es mit dem „Glaspalast“ weitergeht, ist immer noch unklar.
Immobilien Magazin

„Gut“ Bauen

Machbar ist auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit vieles, strittig ist - wie so oft - wie man es am geschicktesten angeht. Nachhaltigkeit ist ein "großer" Begriff. Meist sind mit ihm große Ziele oder zumindest große Hoffnungen verbunden. Da besonders viel Energieverbrauch auf das Konto von Bauen und Wohnen gehen, sind Bauherren, Bau-Zulieferer, ... mehr >

Machbar ist auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit vieles, strittig ist - wie so oft - wie man es am geschicktesten ... mehr >

Die Gebäudehülle besteht aus einer multifunktionalen Fassadenkonstruktion aus 60 Prozent Glas und 40 Prozent hochisolierender Materialien; man erzielt so einen niedrigen Heizwärmebedarf und einen niedrigen Kühlbedarf durch eine Reduktion des solaren Wärmeeintrages.
Immobilien Magazin

Was ist grün?

Facility Management soll dem Nutzer Komfort bieten, die Effizienz der Mitarbeiter steigern. Nachhaltig sollte es auch sein. Der Versuch einer Gratwanderung. Wie betreibt man ein Gebäude nachhaltig? Welche Parameter müssen erfüllt werden? Ist ein A+++-Schein im Energieausweis tatsächlich umweltfreundlich? Oder spielen andere Dinge mit? ... mehr >

Facility Management soll dem Nutzer Komfort bieten, die Effizienz der Mitarbeiter steigern. Nachhaltig ... mehr >

Technik oder Bio: Beim nachhaltigen Betrieb von Gebäuden schließen sich diese konträren Positionen nicht aus - im Gegenteil. Durch die Technisierung ist ein effizienter Umgang mit Ressourcen möglich.
Immobilien Magazin

Öko – oder doch nicht

Als Wärmedämmstoff ist Styropor sehr beliebt. Kritiker werfen dem Kunststoff Umweltschädlichkeit vor und führen die schwere biologische Abbaubarkeit ins Treffen. Doch stimmt das? Ist Polystyrol, wie das Material in der Fachsprache heißt, tatsächlich so schädlich? Eine Gegenüberstellung. Wer den neuen Fernseher auspackt, kennt es, wer ... mehr >

Als Wärmedämmstoff ist Styropor sehr beliebt. Kritiker werfen dem Kunststoff Umweltschädlichkeit vor ... mehr >

In der Wärmedämmung ist Polystyrol sehr beliebt, weil einfach zu verbauen und billig. Allerdings kann das Material zu einem Umweltproblem werden.
Immobilien Magazin

Die Gelbe Gefahr

in großer Teil dieser Ausgabe widmet sich der Nachhaltigkeit und dem Umweltbewusstsein - ein guter Zeitpunkt innezuhalten und sich bewusst zu werden, wie man es nicht macht. Eine ganz normale Familie: Vater, Mutter, drei Kinder. Alle von gesunder gelber Farbe, drei Finger an jeder Hand (mit Daumen vier, um genau zu sein). Nein - keine ... mehr >

in großer Teil dieser Ausgabe widmet sich der Nachhaltigkeit und dem Umweltbewusstsein - ein guter ... mehr >

Immobilien Magazin

Label-Dschungel

Es ist gut und wichtig, dass es Nachhaltigkeits-Zertfikate gibt. Dies hält Developer dazu an, sich gut mit weitgefassten Sustainability-Zielen auseinanderzusetzen. Allerdings ist die Label-Vielfalt noch etwas verwirrend und uneinheitlich. Eine Welt voller Akronyme: DGNB, LEED, BREEAM, ÖGNI, DGNB ... Alle genannten - und dergleichen noch ... mehr >

Es ist gut und wichtig, dass es Nachhaltigkeits-Zertfikate gibt. Dies hält Developer dazu an, sich ... mehr >

Immobilien Magazin

Seid wachsam!

Unternehmen wie die Hel-Wacht Holding suchen permanent nach Lösungen, um nicht nur die Sicherheit selbst, sondern auch das Empfinden derselben in Immobilien zu erhöhen. Im Gespräch mit Charles Steiner erklärt die Eigentümerin Margarete Landertshammer, dass sehr viel im Bereich der Sicherheit auch an einen selbst liegt. Man hört, Sie ... mehr >

Unternehmen wie die Hel-Wacht Holding suchen permanent nach Lösungen, um nicht nur die Sicherheit ... mehr >

Margarete Landertshammer
immoflash

Bilanz der Saison

Der milde Winter hat den professionellen Winterdienst-Unternehmen kaum Kosteneinsparungen gebracht, denn die Lohnkosten waren dennoch nahezu unverändert hoch, melden Branchenteilnehmer. So betreut beispielsweise die A.S.S. in den kalten Monaten an die 1.500 Objekte in Wien und im angrenzenden ... mehr >

Der milde Winter hat den professionellen Winterdienst-Unternehmen kaum Kosteneinsparungen gebracht, denn die Lohnkosten waren dennoch nahezu unverändert hoch, melden Branchenteilnehmer. So betreut beispielsweise die A.S.S. in den kalten Monaten an die 1.500 ... mehr >