immoflash

14,5 Millionen Mezzanine für Portfolio

Fonto Capital vermittelt an Developer

Autor: Charles Steiner

Für eine Mezzanine-Finanzierung mit einem Ticketvolumen von 14,5 Millionen Euro in Wien konnte die Fonto Capital einen Vertragsabschluss erzielen. Dabei handelt es sich um ein Portfolio mit vier Transaktionsprojekten, die sich in unterschiedlichen-, attraktiven Wohn-, und Geschäftslagen von Wien mit unmittelbarer Nähe zu wichtigen Einkaufs- und Freizeiteinrichtungen befinden. Die Bestandsfläche des gesamten Portfolios umfasst ca. 15.500 m², rund 6.500 m² seien zum Dachausbau geeignet. Ziel der gegenständlichen Finanzierungsanfrage war es, den Kaufpreis inklusive Nebenkosten sowie Entwicklungskosten der Liegenschaften zu finanzieren bzw. in manchen bereits angekauften Objekten ein klassisches „Equity Release“ zu erwirken. Dabei erfolgte eine Umstrukturierung der Organisationsstruktur, um dem Investor die Einzahlung des Kapitals zu ermöglichen. Zudem mussten alle Projekte unterschiedlichen Risikobewertungen unterzogen werden, welche sich durch die Anzahl der Projektegesellschaften und Assetklassen erschwerte.

„Wir konnten beweisen, dass wir das richtige Netzwerk hatten, um dem Entwickler in kurzer Zeit die richtige Finanzierungslösung anzubieten. Darüber hinaus möchten wir uns bei unseren Transaktionspartnern und der hervorragenden Zusammenarbeit bedanken, die es ermöglicht haben, die Finanzierung einwandfrei abzuschließen,“ sagt Arik Alaev, CEO und Gründer von Fonto Capital.

Zudem sieht der Gründer von Fonto Capital einen ansteigenden Bedarf dieser Finanzierungsart in Österreich: „Mezzanine Finanzierungen ermöglichen den Projektentwicklern mit weniger eigenen Eigenmitteln mehrere Projekte zeitgleich abzuwickeln und dadurch eine höhere Rendite auf ihr eigenes Geld zu schaffen.“