immoflash

AEW entert österreichische Logistik

Wiener DHL-Umschlaghalle erworben

Autor: Gerhard Rodler

AEW, ein globale Immobilien-Investment-Manager, hat eine Core-Umschlaghalle in Wien erworben. Es stellt den Markteinstieg in Österreich dar. Das Cross-Dock-Objekt wurde im Auftrag eines deutschen Separate-Account-Investors erworben. Weitere Investments werden voraussichtlich angestrebt und sind damit zeitnah zu erwarten.

Die Umschlaghalle ist vollständig für 18 Jahre an DHL, den weltweit führenden Logistikdienstleister, vermietet und im Rahmen der strategischen Partnerschaft zwischen den beiden Unternehmen an die Österreichische Post untervermietet. Die Mitte 2019 fertiggestellte Liegenschaft ist von hoher baulicher und energetischer Qualität und umfasst ca. 11.600 m² vermietbare Fläche. AEW's strategischer Asset-Management-Ansatz hat neben einem engen Mietermanagement die Energie-Zertifizierung des Gebäudes (mindestens BREEAM „very good“) zum Ziel.

Das Objekt befindet sich nördlich von Wien in Hagenbrunn, mit direkter Anbindung an die Autobahnen A5 und A8, die Wien mit Tschechien und der Slowakei verbinden, sowie an die Bundesstraße 7, die direkt in die Wiener Innenstadt führt. Wien ist der größte und wichtigste Logistikmarkt Österreichs, sowohl im Hinblick auf die große Konsumentenbasis der Hauptstadt mit ihren E-Commerce-Bedürfnissen als auch auf die strategisch wichtige Lage zwischen Zentral-, Süd- und Nordeuropa.

Christopher Thiele, Separate Account Manager bei AEW: „Mit dieser Akquisition haben wir für unseren Investor ein hochwertiges City-Logistikobjekt an einem bereits etablierten, aber dennoch von Wachstumspotentialen geprägten Logistikstandort gesichert, der zum einen den Wiener Markt bedient, und zum anderen als zentrale Drehscheibe für paneuropäische Warenströme fungiert. Die Immobilie ist von hoher baulicher Qualität und bietet dank der 18-jährigen Mietvertragsrestlaufzeit mit dem weltweit größten Logistikunternehmen DHL einen langfristig gesicherten Cashflow. Neben der wachsenden Bedeutung von Urbabnisierung, Digitalisierung, E-Commerce und den damit einhergehend engeren nationalen sowie transnationalen Lieferketten, betrachten wir die starke Nachhaltigkeitskomponente der Immobilie als wesentlichen Werttreiber der Investition für die Zukunft.“