immoflash

Apleona verkauft Mödlinger Büro

Assetmanager kauft Immobilie im Zentrum

Autor: Charles Steiner

Nachdem es kaum noch passende Core-Objekte im österreichischen Markt gibt, sind auch attraktive Mid Cap-Investments durchaus interessant. Die Hamburger Apleona Invest jetzt eine Büroimmobilie mit ca. 4.750 m² Mietfläche im Zentrum von Mödling bei Wien an eine deutsche Immobilieninvestmentgesellschaft erfolgreich veräußert. Käufer der Immobilie ist ein in Wien ansässiger europaweit tätiger Asset- und Investment Manager. Das berichtet Otto Immobilien, die die Transaktion für den Verkäufer durchgeführt hatte. Die juristische und steuerliche Beratung erfolgte durch PKHV Rechtsanwälte bzw. KPMG Österreich.

Bei der Immobilie handelt es sich um ein etabliertes Büroobjekt in zentraler Mödlinger Lage, das vollständig an Unternehmen aus dem Finanz- und Dienstleistungssektor vermietet ist. „Wir freuen uns, insbesondere in dem herausfordernden Umfeld des letzten Jahres, einen zielgerichteten Verkaufsprozess für den Eigentümer durchgeführt und den passenden Investor für das Objekt gefunden zu haben,“ so Christoph Lukaschek, Leiter Investment bei Otto Immobilien.

Aufgrund der anhaltenden Niedrigzinsen sowie der in den letzten Jahren stark gestiegenen Preise für Wohnimmobilien sieht Christoph Lukaschek eine vermehrte Nachfrage nach gewerblichen Immobilien mittleren Volumens, den sogenannten „Mid Caps“. "Mit einem Volumen von bis zu ca. 15 Millionen Euro liegen diese Objekte zumeist unterhalb des Ankaufsprofils internationaler Fonds, sie stellen für spezialisierte Investment Manager, nationale Institutionen oder Family Offices und Stiftungen aber eine attraktive Investmentalternative dar. Bei den Objekten handelt es sich zumeist um kleinere Büroobjekte, Industrie- oder Logistikliegenschaften in guten Lagen, Fachmärkte oder gewerbliche Anteile gemischtgenutzter Immobilien.