immoflash

Attensam legt wieder zu

Zehn Prozent Wachstum gegenüber Vorjahr

Autor: Charles Steiner

Mit einem gut zehnprozentigen Umsatzwachstum konnte die Attensam Unternehmensgruppe ihr Geschäftsjahr 2018/2019 abschließen. Das geht aus der aktuellen Bilanz, die heute Vormittag vor Journalisten präsentiert wurde, hervor. Im vergangenen Geschäftsjahr verweist Attensam auf einen Umsatz von 73.913.990 Euro, das sind 10,5 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Getrieben sei das Wachstum vor allem durch den Wiener Markt, der knapp zwei Drittel des Umsatzes erwirtschaften konnte. Zudem hätten sich die Geschäftsfelder Hausbetreuung, Winterservice und Bürobetreuung gut entwickelt - in letzterer seien mittlerweile 18,3 Prozent des Umsatzes erwirtschaftet worden, nach 16,1 Prozent. Der stärkste regionale Zuwachs sei mit 17,3 Prozent in Niederösterreich verzeichnet worden, stärkste regionale Umsatztreiber seien Kärnten und Steiermark mit zusammen mehr als 8,9 Millionen Euro. In den kommenden zwei Jahren erwäge man zudem, im Burgenland eine Niederlassung zu eröffnen, kündigte Attensam an.

Die regionale Durchdringung sei einer der Gründe, weswegen man erneut auf ein Rekordjahr verweisen könne, sagt Oliver Attensam: „Wir sind sehr regional vernetzt und damit flexibel und können uns auch regional unterstützen.“ So seien etwa beim Rekordschneefall Anfang Jänner in Salzburg und Tirol die lokalen Teams von den Kärntner Kollegen unterstützt worden, wie Peter Schrattenholzer, Geschäftsleiter von Attensam Wien hinzufügt.

Man erwarte für das kommende Geschäftsjahr - dem 40. Unternehmensjubiläum - weiteres Wachstum, bis 2030 hält Attensam einen Umsatz von rund 100 Millionen Euro für möglich. Allerdings sei es schwierig, neue Mitarbeiter zu akquirieren: „Derzeit gibt es zu wenig Lehrlinge, aktuell haben wir gar keinen, obwohl wir ein gutes Lehrlingsprogramm haben“, so Attensam, denn: „Noch ist das Berufsfeld wenig attraktiv, dem wirken wir aber mit einer eigenen Fernsehkampagne entgegen.“ Man suche überall nach Mitarbeitern und biete auch entsprechende Schulungs- und Weiterbildungskampagnen an. „Mitarbeiter sind das wichtigste für uns. Wir verkaufen Handwerk, unsere Mitarbeiter sind die, die den Umsatz erwirtschaften. Daher ist uns Mitarbeiterzufriedenheit enorm wichtig“, sagt Attensam.

Weitere Artikel

  • » Investmentmarkt bleibt heiß – Das Investitionsvolumen auf dem europäischen Immobilienmarkt ... mehr >
  • » Karriere zum Tag: Neu bei Attensam – Attensam hat in seinem laut eigenen Angaben ... mehr >
  • » Attensam wächst weiter – Österreichs größter Anbieter für Hausbetreuung und Winterservice ... mehr >