immoflash

Besichtigungen online schneller koordinieren

Neues Berlin Startup präsentiert IT-Lösung

Autor: Robert Rosner

Die Koordination von Besichtigungen gleicht oft einem Telefon- oder E-Mail-Marathon. Bis sich Anbieter, Interessenten und Bewohner eines Objekts gegenseitig erreicht und auf feste Termine verständigt haben, können Tage vergehen. Das Berliner Startup timum will da Abhilfe schaffen und hat als Zielgruppe kleine und mittelständische Unternehmen der Immobilienwirtschaft identifiziert, die aufgrund ihrer Größe weder auf eine entsprechende IT-Infrastruktur- oder technisches Wissen dazu verweisen können. Und zwar mit dem timum online-Kalender. Das Unternehmen verspricht, dass der Aufwand der Terminfindung somit um bis zu 90 Prozent auf etwa eine Viertelstunde reduziert werden könne: Der Anbieter sendet ausgewählten Interessenten lediglich einen codierten Link mit vordefinierten Zeitfenstern für Gruppen- oder Einzelbesichtigungen zu. Diese können sich dann rund um die Uhr selbst eintragen. Alternativ kann der Anbieter den online-Kalender auch direkt in ein Exposé einbinden und darüber laufende Terminanfragen mit wenigen Klicks bestätigen, verschieben oder absagen.

Automatische Bestätigungs- und Erinnerungs-Mails sowie Absage- und Benachrichtigungsbuttons erhöhen die Verbindlichkeit der Absprachen bei gleichzeitig weniger Aufwand. Die Besichtigungstermine und Kundenkontakte aller Objekte werden automatisch mit dem Hauptkalender sowie mobilen Endgeräten des Anbieters synchronisiert, so dass dieser jederzeit spontan auf Anfragen und Terminausfälle reagieren kann. Durch den Einsatz des Tools werten Immobilienmakler und Wohnungsverwalter außerdem ihre Exposés auf und bieten ihren Kunden den Service einer modernen und intuitiven Terminbuchung.