immoflash

BIG verliert WU-Nachnutzer

Alternative Kunstakademie ab 2015?

Autor: Gerhard Rodler

Mit dem Beschluss der Präsidiale, National- und Bundesrat während der Parlamentssanierung in die Hofburg bzw. angemietete Büros in der Innenstadt zu übersiedeln, ist der Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) für mehrere Jahre ein potenzieller Zwischenmieter der alten Wirtschaftsuniversität (WU) in Wien-Alsergrund abhanden gekommen. Das BIG-Management hatte die Fläche quasi bis zuletzt für die vorübergehende Nutzung als Ersatz zum Parlament vorgehalten, sich aber ohnedies seit längerem über mögliche Alternativen Gedanken gemacht.

Konkret wird die BIG nun die Suche nach langfristigen Nutzern entsprechend vorziehen und intensivieren.

Absehbar ist es beispielsweise, die Akademie der Bildenden Künste während der Generalsanierung des Hauses am Schillerplatz als Mieter für die alte WU zu gewinnen. Das könnte bereits zum Jahreswechsel ein Thema werden.

Ein weiterer möglicher Zwischenmieter ist unterdessen mit der Uni für Bodenkultur (Boku) hinzugekommen. Derzeit laufen Gespräche, ob während der Sanierung des Gregor-Mendel-Hauses mit Sommer ein Teil der Uni an die WU übersiedeln könnte.