Immobilien Magazin

BUNDESTAG IM ZEICHEN DER POLITIK

Der Bundesimmobilientag in Graz war sehr gut. Das politische Umfeld für die Immobilienwirtschaft ist das schon um einiges weniger.

Autor: GERHARD RODLER AUS GRAZ

Vor den Wahlen herrschen immer Zeiten höchster Unvernunft, sagte der Wiener Alt-Bürgermeister Michael Häupl seinerzeit. Wenn es um immobilienwirtschaftliche Vernunft geht, ist diese Zeitspanne indessen nicht nur auf die Vorwahlzeit beschränkt.

Einige "besondere Zuckerln" kamen bei der Eingangs-Podiums auf dem diesjährigen Bundesimmobilientag in Graz Mitte Juni zur Sprache. Beispielsweise die Sache mit dem Ensemble- beziehungsweise Denkmalschutz von einem Großteil der älteren Wiener Häuser. Buchstäblich in einer Übernacht-Aktion wurde der (teils schon begonnene) Abbruch älterer Wiener Häuser von der Baupolizei gestoppt.

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.