immoflash

Corestate setzt weiter auf Micro Living

Europäische Plattform soll erweitert werden

Autor: Charles Steiner

Der Investmentmanager Corestate will seine europäische Micro Living-Plattform weiter ausbauen. Da ist auch Österreich im Visier, wie ein Sprecher gegenüber dem immoflash bestätigt hatte: „Wir sind mit dem TrIIIple und dem Condor in Wien investiert. Österreich ist einer unserer Kernmärkte, deswegen sind wir auch immer wieder auf der Suche nach passenden Immobilien“, so der Sprecher. Dabei seien auch Universitätsstädte interessant. Noch sei nichts in der Pipeline, aber „das kann sich jeden Moment ändern“. Man glaube an Micro-Apartments, da gerade in der Coronakrise viele Leute auf Weiterbildung setzen und daher Wohnraum benötigen würden.

Indes schreitet der Aufbau der Plattform stetig voran. In Danzig ist jetzt etwa das erste Micro-Living-Asset im polnischen Markt eröffnet worden, es verfügt 217 Betten, die teilweise bereits bezogen worden sind. Lars Schnidrig, CEO Corestate: „Unser Micro Living-Ansatz konzentriert sich auf Studentenapartments in Mittel- und Westeuropa - und Danzig mit seinen angesehenen Universitäten sowie vielen ausländischen Studierenden ist beispielhaft für unsere Strategie der durchdachten Portfolio-Erweiterung. Damit stellen wir uns, auch als Ergebnis der Covid-19-Pandemie, für eine wachsende Zahl an Studenten und deren steigenden Bedarf an zeitgemäßem Wohnraum auf.“