immoflash

DC Tower Verkauf angekündigt

Investment-Highlight auf der Expo

Autor: Gerhard Rodler aus München

Wie immoflash bereits im Mai dieses Jahres angekündigt hatte, kommt mit PwC ein neuer Großmieter in den DC Tower, der hier 14 Stockwerke mieten wird. Ebenfalls als neuer Mieter kommt IBM CIC an Bord. Damit kommt Österreichs höchstes Gebäude ziemlich genau drei Jahre nach dessen Fertigstellung auf einen Auslastungsgrad von rund 90 Prozent. Damit wird nun auch ein möglicher Verkauf des DC Towers wieder realistischer. Im Hintergrund gab es - höflich gesagt - "Sondierungen" bei potenziellen Investoren schon seit gut zwei Jahren. In aller Regel spießte es sich bislang an den unterschiedlichen Preisvorstellungen für ein eben noch nicht voll verwertetes Objekt, beziehungsweise über die dafür im Gegenzug verlangten Garantieleistungen seitens des Verkäufers.

Unbestritten ist, dass der DC Tower eine absolute Trophy-Immobilie am Wiener Markt ist und daher - bei zumindest nahezu Vollverwertung und entsprechend langfristigen Mietverträgen - mit einem entsprechend hohen Verkaufspreis rechnen darf. Im Grunde wird eine Rendite von deutlich unter 4,5 Prozent am Markt bei entsprechend guter Verwertung und Bonität der Mieter als erwartbar angesehen. Insgesamt umfasst der DC Tower 72.700 m² Nettonutzfläche, verteilt auf 60 Geschossen, die sich 250 Meter in den Himmel erstrecken.

Mit der Durchführung des internationalen Verkaufsprozesses wurde offiziell das Transaktionsteam von bareal Immobilientreuhand rund um Michael Zöchling und deren Kooperationspartner Cushman & Wakefield London beauftragt. "Der DC Tower ist für internationale Investoren das attraktivste Gebäude, das in Österreich je gehandelt wurde. Wir werden durch den breit angelegten Verkaufsprozess den österreichischen Investmentmarkt vielen neuen internationalen Investoren näher bringen können" so Michael Zöchling.