immoflash

Starker Juni für deutsche Baukonjunktur

Zahl der Arbeitnehmer und Bruttolohnsumme stiegen im Juni

Autor: Stefan Posch

Die deutsche Baukonjunktur zeigt sich weiter stark. Im Juni ist das effektive Arbeitsvolumen saisonbereinigt gegenüber dem Vormonat um 0,3 Prozent gestiegen ist. Auch die Bruttolohnsumme und die Zahl der gewerblichen Arbeitnehmer nahmen zu. Das zeigt eine Auswertung von den Unternehmen der Bauwirtschaft an Soka-Bau übermittelten Beitragsmeldungen. Die Frühindikatoren zeigten sich derweil uneinheitlich. Zwar sind die Baugenehmigungen im Hochbau im Mai erneut angestiegen, die (volumenmäßigen) Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe gaben jedoch zum vierten Mal in Folge nach. Zuletzt lag dies an der schwächeren Entwicklung im Nichtwohnungsbau.

Die Rahmenbedingungen bleiben bei gleichzeitig weiter ungünstigem gesamtwirtschaftlichem Umfeld gut. Die Zinssätze für neue Hypothekenkredite haben - im Einklang mit den Renditen am Rentenmarkt - neue Allzeittiefststände markiert. Gleichzeitig ist die Erwerbstätigkeit weiter gestiegen - wenn zuletzt auch etwas weniger dynamisch als zuvor. Unterdessen hat sich die Stimmung bei den Unternehmen des Verarbeitenden Gewerbes erneut verschlechtert, die Indizes deuten auf die stärkste Schrumpfung der Produktion seit der Eurokrise hin. Kapazitätserweiterungen oder stärkere Wirtschaftsbauinvestitionen dürften damit in weite Ferne rücken. Für das Gesamtjahr erwartet der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie (HDB) einen Anstieg des nominalen Umsatzes im Bauhauptgewerbe um 8,5 Prozent.

Weitere Artikel

  • » Investmentmarkt bleibt heiß – Das Investitionsvolumen auf dem europäischen Immobilienmarkt ... mehr >
  • » publity löst Fonds auf – Das Emissionshaus, die publity-Investor-GmbH, hat zum 31.12.2015 ... mehr >
  • » Zweitklassig wird Nummer eins: B-Standorte immer gefragter – Der Immobilienboom weitet ... mehr >