immoflash

Auch in Deutschland steigen die Mieten

Auch während Pandemie starker Immomarkt

Autor: Gerhard Rodler

Die Pandemie kann dem Immobilienmarkt zumindest bis jetzt nichts anhaben. Es ist sogar eher das Gegenteil der Fall. Eigentumspreise und auch die Mieten sind seit dem Frühjahr sogar gestiegen. Diese bislang nur auf Durchschnittswerte gelieferten Daten lassen sich jetzt auch repräsentativen Einzelergebnissen von großem Marktteilnehmern belegen.

Beispielsweise mit der Deutschen Wohnen.

Der Immobilienkonzern spürt die Auswirkungen der Coronakrise bisher kaum. Nach wie vor hätten sich mit knapp über einem Prozent nur wenige Mieter gemeldet und krisenbedingte Unterstützung angefragt. Die Vertragsmieten legten im Jahresvergleich in den ersten neun Monatenum 1,9 Prozent auf 634,5 Millionen Euro zu. Die Mieten stiegen im Schnitt um 1,6 Prozent auf 6,93 Euro je Quadratmeter. Aber: Auch die Aufwendungen für Zinsen sind gestiegen, und zwar ziemlich erheblich. Unter dem strich sank daher der Gesamtertrag sogar geringfügig.