Immobilien Magazin

Die Immobranche im Rückblick

Das waren die Highlights der Kalenderwoche 26:

Autor: Stefan Posch

Bedingt durch das laufende Übernahmeverfahren der Vonovia, die 90,6 Prozent an der Buwog hält, und einem kommenden Squeeze-Out wurde die Buwog vom ATX und anderen Indizes der Wiener Börse gestrichen. Dafür zog die Porr am selben Tag in den ATX ein.

Preissteigerungen sorgen dafür, dass das Transaktionsvolumen im Wiener Zinshausmarkt konstant bleibt, während die Anzahl an Transaktionen zurückgeht. Das ist das Ergebnis des aktuellen Zinshausmarktberichts von EHL Immobilien, der kürzlich veröffentlicht wurde. Laut diesem dürfte das Transaktionsvolumen in Wien heuer den Vorjahreswert von 1,35 Milliarden Euro wieder erreichen.

Am Dienstag wurde das Holiday Inn in München, das am Leuchtenbergring von der UBM entwickelt wurde offiziell eröffnet. Die Real I.S. hatte vor etwa einem Jahr für 190 Millionen Euro die Trophy-Immobilie nahe des S-Bahnhofs Leuchtenbergring im Rahmen eines Forward Deals von der UBM angekauft. Doch die UBM bleibt zumindest als Hotelbetreiber der Entwicklung verbunden.

Ein europaweites Ranking von Savills sieht Wien bereits unter den Top 20 Städte auf dem Kontinent. Innsbruck ist aber die eigentliche Überraschung des diesjährigen Savills IM Städterankings. Mit einer Verbesserung um 14 Plätze auf Rang 42 gehört Innsbruck neben Sheffield und Rotterdam zu den Städten mit den höchsten Ranking-Verbesserungen.