Immobilien Magazin

Die Welt von übermorgen

Es lässt sich bereits gut prognostizieren, wie sich der Markt über die nächsten zwei bis drei Jahre entwickelt. Aber Immobilien zu konzipieren, das ist Arbeiten am Übermorgen.

Autor: Gerhard Rodler

Proptechs machen es möglich. Der Markt ist plötzlich berechenbar geworden. Zumindest was die unmittelbare Zukunft betrifft, könnten das Ruder locker die Controller und Datenanalysten übernehmen.

Aber wer Immobilien entwickelt, der arbeitet für die und an der Welt von übermorgen und darüber hinaus. Was heute konzipiert wird, sollte auch noch in 30, 40 Jahren, vielleicht sogar am Ende dieses Jahrhunderts buchstäblich Bestand haben. Oder zumindest wesentliche (statische) Teile davon.

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.