Immobilien Magazin

Entfesseltes Neues Arbeiten

Die Coronapandemie hat sich als Brandbeschleuniger für das Neue Arbeiten erwiesen. Doch wie wird das Büroimmobilien verändern? Dazu Bernhard Wiesinger (A1), Christoph Stadlhuber (Signa) und Ewald Stückler (T.O.C.) im Livetalk mit Gerhard Rodler.

Autor: Charles Steiner

Manche Entwicklungen brauchen länger - bis es zu einem disruptiven Ereignis kommt. Dann geht es plötzlich ganz schnell. Seit einigen Jahren spricht man in der Immobilienbranche vom Trend zum Neuen Arbeiten, einige Unternehmen haben es auch umgesetzt. Aber viele eben noch nicht. Dann kam die Coronapandemie - und mit dem Lockdown waren plötzlich so ziemlich alle Büroarbeitskräfte wie auch Unternehmen von heute auf morgen gezwungen, sich mit Remote Work, Homeoffice und neuen Arbeitswelten auseinanderzusetzen. Und die Erfahrungen während der zwei Monate im Shutdown haben bewiesen: Neues Arbeiten funktioniert ganz gut und Homeoffice ist flächendeckend angekommen.

Doch das wird Auswirkungen haben - und zwar auf die Büroimmobilien selbst. Im ersten ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.