Immobilien Magazin

„Erst ein Zinsanstieg lässt Wohnungspreise wieder fallen“

Die Rekordpreise für Immobilien schauen höher aus, als sie sind. Berücksichtigt man die Inflation, liegen sie sogar unter dem Niveau von 2007, sagt der Chef-Ökonom von HSBC Trinkaus & Burkhardt Stefan Schilbe im Interview mit Gerhard Rodler.

Autor: Gerhard Rodler

Hr. Schilbe, Sie beobachten seit vielen Jahren die internationalen Immobilienmärkte und prognostizieren jährlich im Rahmen des Real Estate Circle im Frühling die Entwicklungen für das kommende Jahr. Was dürfen bzw. müssen wir für heuer erwarten? Schilbe: In den letzten Jahren profitierten die europäischen Immobilienmärkte, nicht zuletzt in Österreich und Deutschland, von der außergewöhnlich expansiven Geldpolitik der EZB - über zwei Wege: Zum einen konnte durch klassische Zinsanlagen kaum noch eine attraktive Rendite erwirtschaftet werden, sodass sich Anleger Alternativen wie dem Immobilienmarkt zuwendeten, zum anderen ermöglichte die drastische Vergünstigung der Kreditkonditionen neuen Käufern den Einstieg in den Markt. Die jüngsten Beschlüsse ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.