immoflash

Erste Immo KAG mit größtem Einzelinvest

125 Millionen Euro für Hamburger Bürohaus

Autor: Stefan Posch

Die Erste Immobilien KAG hat in Hamburg mit einem Kaufpreis von rund 125 Millionen Euro die größter Einzelinvestition in ihrer Geschichte getätigt. Bei dem Objekt handelt es sich um ein vom Hamburger Immobilienunternehmen Becken erworbenes Bürohaus mit dem Namen „Area 5.0“ im Norden der Stadt mit einer Nutzfläche von 31.769 m². Das aus 5 Gebäude-Teilen mit jeweils 8 Geschossen 1993 errichtete Gebäude befindet sich in einer Wohn- und Arbeitsgegend am Ufer des Eppendorfer-Mühlenteichs, in unmittelbarer Nähe zur Alster. Es beherbergt moderne Büros aller Größenordnungen mit Meeting-Räumen und vielseitigen voll flexiblen Bereichen. Im Moment finden noch die letzten Arbeiten einer kompletten Modernisierung der Gebäude statt. Insbesondere wurden die technischen Installationen komplett erneuert und mit einem State-of-the-Art Brandschutzkonzept eine möglichst flexible Nutzbarkeit für die Zukunft sichergestellt. Auch wurden Terrassen und Dachterrassen ausgebaut und die Kantine zu einer modernen Lounge umgebaut.

Das Investitionsvolumen der Erste Immobilien KAG für diesen Standort beträgt rund 125 Millionen Euro. „Es ist damit die größte Einzelinvestition in der Unternehmensgeschichte“, betont Geschäftsführer Peter Karl. Der Standort des Gebäudes (Deelbögenkamp 4, 22297 Hamburg) ist mit 2 U-Bahnlinien und 8 Buslinien an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden. Außerdem stehen 670 PKW-Stellplätze sowie rund 150 Fahrradabstellplätze zur Verfügung. Zum Zeitpunkt der Übernahme des Bürogebäudes in den Fonds liegt der Vermietungsgrad bei 85 Prozent. Die restlichen Flächen werden laut der Erste Immobilien KAG nach dem Abschluss der Modernisierungsarbeiten im April 2021 an den Mieter übergeben, womit dann eine Vollvermietung vorliegen wird. Area 5.0 ist an Unternehmen wie Freenet AG, der Norddeutsche Rundfunk (NDR) oder der frühere Bürogerätehersteller und heutige Managed Document Service-Anbieter Triumph-Adler vermietet.

„In wirtschaftlich herausfordernden Zeiten ist es wichtig Chancen zu erkennen und dann auch konsequent Entscheidungen zu treffen. Wir blicken in die Zukunft und freuen uns, dass wir den herausragenden Bürokomplex Area 5.0 mit seinem zukunftsfitten Konzept in den Erste Immobilienfonds aufnehmen können. Auch durch die Corona-Pandemie wird die Nachfrage nach modernen, flexiblen Büroflächen mit einem attraktiven Preis-Leistungsverhältnis weiter stark vorhanden sein“, ist Karl überzeugt.