Immobilien Magazin

Hilton will in Österreich expandieren

Die Hotelkette Hilton will in Österreich weiter expandieren und auch außerhalb Wiens aktiv werden. Das erklärte Ulrich Widmer, Managing Director Development Central Europe, im Gespräch mit dem immoflash bei der Expo Real.

Autor: Stefan Posch

Die Hotelkette Hilton will in Österreich ausbauen und auch in den Bundesländern aktiver werden. Zwei konkrete Projekte sind bereits in der Pipeline. Eines davon ist ein Hampton by Hilton an der Wiener Messe, das kommendes Jahr eröffnet werden soll, eines ein Hilton Garden Inn in Wiener Neustadt, das 2020 fertig werden soll. Und es sollen weitere folgen. Ulrich Widmer: „Wir sind aktiv, was die Akquise betrifft. Wir sehen viel Potenzial in Wien. Wir wollen aber auch raus aus der Bundeshauptstadt, etwa nach St. Pölten, Klagenfurt, Salzburg, Linz und Graz.“

Wien habe, so Widmer, eine ganze Reihe Vorteile. Einerseits sei dies die geografische Lage als Bindeglied von Ost und West andererseits die Kultur,. Aber auch die Stadt selber, die bauliche Struktur und die Historie ziehen Freizeitreisende an. „Es gibt nicht viele Städte, die so ein ausgeglichenes Verhältnis von Freizeit- und Geschäftsreisende haben“, so Widmer.

Auf die Hotelbranche selbst sind einige Veränderungen zu beobachten. Zwar steigt die Anzahl der Übernachtungen stetig an, dich gleichzeitig gibt es einen Trent zu einer kürzeren Verweildauern. „Ein modernes Hotel Marke Hotel ist sehr gut gewappnet für die geringeren Aufenthaltsdauer, ewa durch die moderne Buchungsverfahren.“ Die Realität sei auch, dass kleinere Hotels schwierig zu bewirtschaften sind. "Da macht man lieber Wohnen, Büros oder Retail daraus. Kleinere fallen daher vom Markt heraus“, so Widmers Prognose.

Zudem spielen Marken heute allgemein eine größere Rolle als früher und die Sternenbewertung ist mittlerweile gewissermaßen überholt: „Ein Hotel ist viel, viel mehr als die Sternekategorie. Ein wichtiger Faktor für die Qualität ist aber die Zimmergröße. Das ist noch immer ein ganz wichtiges Kriterium“, sagt Widmer.

Zudem müssen Hotels einen gewissen Wiedererkennungswert und eine Verbindung zu jener Stadt in der sie stehen aufweisen. Widmer: „Wenn ich ein neues Hilton mache, muss das Interior-Konzept die Stadt wiederspiegeln.“