immoflash

HNP startet in Muthgasse

Gemischt genutztes Projekt bis 2024

Autor: Charles Steiner

An der Muthgasse 109 - 109 im 19. Wiener Gemeindebezirk entsteht bis 2024 ein gemischt genutztes Projekt mit Büros, Ärztezentrum und betreubaren Wohneinheiten. Der Abbruch in der Muthgasse 105 ist gleichzeitig der Startschuss für die neue Konzernzentrale der CKV Gruppe. HNP architects plant hier zwei hochwertige Bürogebäude mit ca. 12.800 m² Nutzfläche und aufenthaltsoptimierten Freiräumen, direkt neben den Büroräumlichkeiten des Architekturbüros. In einer Aussendung konkretisierten HNP architects die Pläne für das Projekt, bei dem man vor allem architektonisch auf den historischen Bestand und die Umgebung Rücksicht nehmen wolle. Auch dem Thema Nachhaltigkeit soll Rechnung getragen werden. Heinz Neumann, Partner bei HNP architects: "Es war uns ausgesprochen wichtig, ein Statement in Sachen Umwelt und Stadtentwicklung zu setzen. Daher haben wir ein hochwertiges Energie- und Klimakonzept entworfen und ebenso unser Büro, welches ein historisches Backsteingebäude ist, in das Gesamtkonzept integriert." Die natürliche Beschattung innerhalb dieser Anlage wurde bereits in der Planung mittels Bäumen bzw. Pergolen verwirklicht.

Zudem wurde darauf geachtet, dass sich mittelfristig eine Kleintierfauna (Insekten, Vögel) entwickeln kann. Dies ist nur ein kleiner Auszug des ökologischen Gestaltungskonzeptes. Neumann: "Auch das Regenwasser wird durch unterirdische Schotterkörper aufgenommen und lokal gespeichert. Dieses Substrat speichert das Wasser, das den Bäumen dadurch zur Verfügung steht. Das nennt man das 'Schwammstadtprinzip'."

In die Büroflächen werde die CVK Gruppe mit ihren Unternehmen siwacht, hellrein und servitec eine neue Konzernzentrale beziehen.