immoflash

Hotel-Vermarktung am BER startet

BNP Paribas Real Estate beauftragt:

Autor: Gerhard Rodler

Als noch alle fix davon ausgegangen waren, dass der neue Berliner Flughafen wie geplant und keinen Tag zu spät eröffnet, hatte sich das damalige UBM-Management geärgert, dass man beim Hotelprojekt am neuen Flughafen durch ein Missgeschick beim Gundstücksankauf nicht zum Zug gekommen war. Drei Jahre später war man froh und der damalige CEO meinte: „Manchmal ist das beste Geschäft jenes, das nicht zustande kommt.“

Jetzt, viele Jahre später ist der Flughafen mit Rekordverzögerung fertig und das mit ebensolcher Verspätung in Entwicklung befindliche Flughafenhotel geht in die Vermarktung. Unweit des neuen Hauptstadtflughafens BER entsteht bis Ende 2023/Anfang 2024 der moderne Bürocampus Testa. In der Waßmannsdorfer Allee 3 in Schönefeld plant der Düsseldorfer Projektentwickler Alfons & Alfreda mit rund 60.000 m² Bruttogrundfläche ein zukunftsfähiges Quartier in Top-Lage mit optimaler Verkehrsanbindung: Das Terminal liegt nur eine S-Bahn-Station entfernt und ist innerhalb von 3 Minuten zu erreichen, die Berliner City in nur 30 Minuten. Neben drei Bürogebäuden, Flächen für Gastronomie und Nahversorgung wird der Entwickler auch Raum für ein Drei- bis Viersterne-Hotel schaffen: Für die Vermietung/Verpachtung sowie den späteren Verkauf des geplanten Hotels mit rund 8.000 m² Bruttogeschossfläche wurde das Hotel Services-Team von BNP Paribas Real Estate exklusiv beauftragt.

Der Baubeginn auf dem rund 35.000 m² großen Grundstück ist für Mitte 2021 geplant. Alfons & Alfreda hat die Fläche im Joint Venture mit der aamundo Immobilien Gruppe sowie dem Investmentkonsortium um das Family-Office Fontas und Mogk aus Nürnberg vergangenes Jahr erworben.