immoflash

Hotelketten geben nicht auf

Hyatt plant ein Andaz in Lissabon

Autor: Charles Steiner

Auch wenn die Hotelleriebranche durch die Coronapandemie mit Abstand am härtesten getroffen wurde: Hotelketten denken bereits an die Zeit danach. Vor allem Hotels im Mid- und Upscale-Bereich dürften sich von den Folgen am schnellsten erholen. So hat die Kette Hyatt in der portugiesischen Hauptstadt Lissabon einen Managementvertrag für ihr erstes Haus der Marke Andaz abgeschlossen, das Hotel soll 2024 eröffnet werden. Nach der geplanten Eröffnung des Hyatt Regency Lisbon im Jahr 2022 ist es das zweite Hyatt-Hotel in Lissabon. Das Andaz Lisbon sei laut Hyatt ein weiterer Schritt, um das Wachstum der Marke Andaz in Europa weiter voranzutreiben. Es ist das sechste Andaz Hotel in der Region und ergänzt das bestehende Portfolio: Andaz München Schwabinger Tor, Andaz Vienna Am Belvedere, Andaz London Liverpool Street, Andaz Amsterdam Prinsengracht und Andaz Prague, welches voraussichtlich 2022 eröffnen wird.

Jenes Andaz in Lissabon befindet sich im Zentrum, im belebtem Stadtviertel Baixa in der Fußgängerzone Rua Augusta. Es wird aus fünf separaten Gebäuden bestehen, darunter die ehemaligen Büros einer der größten Banken Portugals, der Banco Português de Investimento (BPI). Dieses zentrale Gebäude des Hotels wird 169 Gästezimmer umfassen und in den umliegenden vier Nebengebäuden befinden sich die Suiten.