Immobilien Magazin

LEISTBARES WOHNEN ODER ICH KANN ES NICHT MEHR HÖREN

Das "Bashing" der Vermieter gehört mittlerweile zum Standardprogramm jeder Partei.

Autor: Thomas Rohr, Immorohr

Gerade in Wahlkampfzeiten wird das Schlagwort "leistbares Wohnen" inflationär ge- und noch öfter missbraucht. Es scheint, als ob der Staat das Monopol darauf gepachtet hat und daher drängt sich mir die Frage auf: Wollen wir privaten Zinshausbesitzer oder Wohnbauträger nur "unleistbares" Wohnen schaffen? Ich befürchte, das würden wir nicht lange überleben.

Aber was macht dann die Gemeinde/die Genossenschaft besser als wir? Ist es glaubhaft, dass das Management soviel besser ist, der Kostendruck grösser, die Effizienz höher?

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.