immoflash

Logar wird Unternehmer

Ex-ÖBB-Immo-Chef zu Derfler-Helbich

Autor: Gerhard Rodler

Per Juni 2017 wird Herbert Logar offiziell bei den ÖBB Immobilien, deren Geschäftsführer er jahrelang war, ausscheiden. Ab 1. Juli sind für ihn die beruflichen Weichen in Richtung Selbständigkeit gestellt. Der erfahrene Immobilienmanager wird neuer Gesellschafter bei ADEQAT, besser bekannt unter Derfler-Helbich, wo er ab dann als geschäftsführender Gesellschafter der Dritte im Bund des aufstrebenden Unternehmens ist.

„Mit dem Einstieg von Herbert Logar ist es uns gelungen, einen der führenden Immobilienexperten des Landes und einen der erfahrensten Transaktionsmanager Österreichs für ADEQAT zu gewinnen. Die jahrzehntelange Markt- und Transaktionserfahrung unseres neuen Partners ist ein enormer Gewinn für ADEQAT und unsere Kunden“, so die beiden Unternehmensgründer Karl Derfler und Franz Helbich.

Derfler und Logar haben übrigens bereits eine langjährige gemeinsame berufliche Vergangenheit bei der Real Invest der Bank Austria-Gruppe.

„Die in den kommenden Monaten von ADEQAT geplanten Schritte in Richtung einer nachhaltigen Digitalisierung von Immobilientransaktionen sehe ich als zukunftsweisende Entwicklung der Branche. Die Kombination aus unternehmerischer Eigentümerschaft und der strategisch sowie operativen Weiterentwicklung von ADEQAT ist der Grund für meinen Wechsel in die Selbstständigkeit“, so Logar. ADEQAT ist das jüngste Unternehmen der seit 2009 im klassischen Immobilien- und Investmentmaklerbereich tätigen Derfler & Helbich Gruppe zu der, neben der Projektentwicklungsgesellschaft VI-Engineers Bauträger GmbH, auch Beteiligungen in Berlin und Budapest gehören. ADEQAT, mit Sitz in Wien, ist spezialisiert auf Investmentberatung im Bereich Immobilieninvestments, Alternative Energien sowie Firmenübernahmen und Beteiligungen. Im Segment Immobilien wurde 2016 ein Transaktionsvolumen von 150 Mio. Euro bewegt, davon ca. die Hälfte im Segment Wiener Zinshäuser.