immoflash

Luxus zum Tag: Lugano boomt

Starke Nachfrage nach Luxusimmobilien

Autor: Charles Steiner

Das schweizerische Lugano im Kanton Tessin gilt als eine der Top-Destinationen für Luxusimmobilien. Immerhin: Der bekannte Schriftsteller Hermann Hesse lebte von 1919 bis 1962 in der Region, zehn Jahre davon in der Gemeinde Collina d'Oro. Die Nachfrage nach Immobilien ist hier ungebrochen, vor allem im Luxussegment boomt der Markt, wie eine Analyse von Engel & Völkers ergibt. Gefragt sind dabei Objekte mit Blick auf den Luganersee. In den Toplagen erzielten exklusive Wohnungen 2018 Spitzenquadratmeterpreise von bis zu 20.000 Schweizer Franken (ca. 18.300 Euro). Im selben Zeitraum lag der Höchstpreis für Ein- und Zweifamilienhäuser bei 22 Millionen Schweizer Franken (ca. 20,1 Millionen Euro). Eine ruhige Lage mit Seeblick, größtmögliche Privatsphäre und alle technischen Finessen rangierten dabei auf der Liste der Suchkriterien ganz oben.

Die größte Käufergruppe bildeten, so Engel & Völkers, Deutsche und Italiener, die jeweils 30 Prozent des Markts einnehmen. Die restlichen 40 Prozent würden von Käufern aus der ganzen Welt. Mittlerweile steige der Anteil an Schweizer Käufern. Simon Incir, Geschäftsführer von Engel & Völkers Lugano, sieht dabei einen Trend: „Aufgrund der teilweise unsicheren politischen Lage in beliebten Urlaubsländern entdecken die Schweizer das Südtessin wieder für sich. Gerade junge Familien entscheiden sich wegen des mediterranen Klimas für einen Zweitwohnsitz in Lugano und Umgebung." Diese Entwicklung dürfte durch die Fertigstellung des Gotthard-Basistunnels, der eine Verbindung von der deutschen Schweiz bis Lugano in zwei bis drei Stunden erlaubt.

Weitere Artikel

  • » Bonjour Paris – Mit dem Market Center (MC) in Paris hat Engel & Völkers Ende Januar ... mehr >
  • » Die Luft entweicht langsam – Das immer wieder angeführte, drohende Platzen einer ... mehr >
  • » Investmentmarkt bleibt heiß – Das Investitionsvolumen auf dem europäischen Immobilienmarkt ... mehr >