immoflash

Mega-Deal in München

Bürokomplex um 400 Millionen verkauft

Autor: Charles Steiner

Der paneuropäische Equity-Fonds Henderson Park und die von Swiss Life Asset Managers verwalteten Fonds haben soeben einen Bürokomplex in der bayerischen Hauptstadt München erworben. Rund 400 Millionen Euro investierten die beiden in den „Kustermann Park“ genannten Komplex, der sich im Münchner Werksviertel, einem Stadtentwicklungsgebiet mit rund 390.000 m² Gesamtfläche befindet. Der Kustermann Park selbst umfasst rund 74.000 m² Bürofläche, unterteilt in zwei Gebäuden. Dabei wird Henderson Park, die damit in den Münchner Markt erstmals einsteigen, das Rockwell Haus mit 42.000 m² übernehmen, Swiss Life AM das Brinell Haus mit 32.000 m². Beide Bürogebäude seien vollvermietet, wobei zwei Hauptmieter das Rockwell Haus im Zuge einer Sanierung räumen werden. Das Brinell Haus weist eine durchschnittliche Mietvertragsdauer (WALT) von 14 Jahren auf, wobei die Stadt München, die 40 Prozent der Immobilie angemietet hatte, nach einer Renovierung ihren Mietvertrag für weitere 20 Jahre verlängert hatte.

Trotz der hohen Preise gilt München als wichtiger Markt für die beiden Investmentmanager, wie sie in einer gemeinsamen Aussendung betonten. Die Mieternachfrage sei sehr hoch. Nick Weber, Gründungspartner bei Henderson Park, erklärte, mit der Transaktion gemeinsam mit Swiss Life AM habe man ein überzeugendes Angebot unterbreiten können, das Rockwell Haus biete die Möglichkeit eines aktiven Assetmanagements und nach der Sanierung langfristige Einnahmen aus bereits vereinbarten Vormietverträgen. Maureen Mahr von Staszewski, Senior Pan-European Fund Manager bei Swiss Life Asset Managers, sagt: „Angesichts der niedrigen Leerstandsquoten kann es für Anleger schwierig sein, sich am Münchner Büromarkt zu engagieren. Aus diesem Grund freuen wir uns, dass wir die Gelegenheit hatten, mit Henderson Park an diesem Deal zusammenzuarbeiten.“