Immobilien Magazin

MENSCH-UNTERNEHMEN

Roland Schmid ist ein Phänomen. Der innovative Vordenker sieht sich vor allem als guter, zuhörender Verkäufer, nicht als Genie. Er lehrt uns aber vor allem eines: Kommt ein Rückschlag, gibt's nur eines: Aufstehen und weitermachen.

Autor: Gerhard Rodler

Der "Blaue", wie man die 1000-Schilling-Scheine aufgrund ihrer Grundfarbe im Volksmund nannte, hatte einfach eine zu große Anziehungskraft für den damals 12 Jahre alten Roland. Nicht, dass er sich diesen nehmen wollte. Nein ganz im Gegenteil. Er wollte seinen eigenen haben. Sich diesen, damals mangels anderer Möglichkeiten, eben selber machen. Also borgte er sich kurzerhand eine 1000-Schilling-Note vom Vater und kopierte sie - damals gab es nur Schwarz-weiß-Kopierer. Die Kopie wurde als Trophäe an die Wand gehängt.

Nein, Roland hatte nie auch nur einen Hauch krimineller Energie. Daher gab er den Geldschein auch sofort wieder zurück. Für Roland hatte Geld einfach schon immer eine magische Anziehungskraft. Dabei geht es weniger um den Wohlstand, sondern um ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.