Immobilien Magazin

MILLIONÄRSBUCHT FÜR MILLIARDEN

An der schmalen Küste Montenegros entsteht das größte Immobilienprojekt Südosteuropas. 1,2 Milliarden Euro werden in das Projekt Luštica Bay investiert.

Autor: Stefan Posch

Hohe Berge, tiefe Schluchten, schier endlose Wälder und natürlich die Buchten am Meer. Fliegt man über Montenegro, kann man die volle Schönheit des Landes erkennen, die eine jährlich steigende Anzahl an Touristen anlockt. Allein im vergangenen Jahr stiegen die Ankünfte laut dem Statistikamt Montenegro um 12,7 Prozent. Zahlen, die das Land auch für Investoren interessant machen und für einen wahren Bauboom an der kurzen Küste des Landes sorgen.

Ein Beispiel ist das Projekt Porto Montenegro in Tivat. Die jugoslawische Marine unterhielt einst auf dem Gelände einen Stützpunkt samt Werft. Nun kann man dank internationaler Investoren, wie etwa der französische Milliardär Bernard Arnault, der kanadische Goldhersteller Peter Munk, Nathanial Rotschild sowie der russische Oligarch Oleg Deripaska, an der Uferpromenade anstatt Kriegsschiffe ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.