Immobilien Magazin

Mit Lichtgeschwindigkeit
in die Aufzugs-Zukunft

Lift-eye-P heißt ein neues Aufzugnotrufs- und Fernüberwachungssystem, das Ende Dezember dieses Jahres auf den Markt kommt.

Autor: Gerhard Rodler

Herbert Leitgeb ist weder besonders furchtsam, noch mit Platzangst belastet. Als sich der schon etwas in die Jahre gekommene Lift scharf einbremste, dann das Licht ausfiel und sich die Türen nicht mehr öffnen ließen, war ihm dann doch etwas mulmig zumute. Und dann das noch: Der Notruf funktionierte nicht. Erst beim dritten Mal baute sich dann doch noch eine Verbindung zur Notrufzentrale auf.

Was Leitgeb da passierte, ist in Wien kein Einzelfall. Seit die Telefonleitungen von analog auf digital umgerüstet wurden, können bei rund einem Drittel der Notrufeinrichtungen derartige Probleme entstehen. Bei knapp 40.000 Aufzügen in Wien, wären das rund 10.000, wo der Notrufknopf im schlimmsten Fall gar nicht, oder erst bei wiederholter Betätigung funktioniert. Ein Problem, über das man in der Aufzugsbranche nicht so gerne spricht. Auch Raimund Prais von der alcomtec ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.