Immobilien Magazin

„Normen hinken der Technik immer hinterher“

Thomas Maldet, Leiter der TÜV Austria Aufzugstechnik, spricht mit Stefan Posch über die Normenflut, mögliche Kostenersparnisse und den verschobenen TÜV-Aufzugstag.

Autor: Stefan Posch

Immobilien Magazin: Manche Hauseigentümer meinen, dass der Aufzugsbereich überreguliert sei. Können Sie deren Sichtweise in Anbetracht der Vielzahl von Normen verstehen?

Thomas Maldet: Aufzüge gelten gemeinhin als das sicherste Beförderungsmittel für Personen. Dies wird gewährleistet durch rigide Gesetzgebung und Normung, vorbeugende Wartung, Modernisierung im Sinne von Anpassung an den Stand der Technik, Betriebskontrollen in entsprechend kurzen Abständen sowie eine unabhängige wiederkehrende Prüfung durch Sachverständige ohne Reparaturinteresse. Dieses über Jahrzehnte bewährte System sollte meiner Meinung nach nicht in Frage gestellt werden. Ich bin sicher, dass kein Eigentümer aufgrund von vermehrten Unfällen an seinen Anlagen mit den entsprechenden Folgen (Gerichtsverhandlungen, Schadenersatzforderungen etc.) konfrontiert ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.