Immobilien Magazin

O'zapft zum Tag: So bereiten sich Immo-Profis vor

Wenn das Oktoberfest endet, startet die Expo Real. Für viele Immobilienprofis gibt es dazu einen nahtlosen Übergang.

Autor: Charles Steiner

Man kann Researches zu Immobilien betreiben, etwa zur Vermietungsquote von Büros, Transaktionsvolumina zu Gewerbeimmobilien, Studien über die besten Standorten. Doch man kann das auch mit Immobilienprofis tun. CBRE etwa hat mit ihrem Analysetool Calibrate im Vorfeld der Expo Real in München erhoben, wo sich die Immobilienbranche zuvor herumtreibt - und ist zum Schluss gekommen: Es wird immer mehr das Oktoberfest. Und es werden jährlich mehr.

12 Prozent der Immo-Profis waren 2015 und 2016 auf der Wiesn vor der Expo Real vertreten, im Vorjahr waren das schon 15 Prozent. Sogar die Lieblingszelte sind durch das Analysetool - es misst räumliche Bewegungen von mehr als 100 Millionen Mobilfunknutzern aus Europa, dem Nahen Osten und Afrika ausgehoben worden. Die von der Branche bevorzugten Zelte sind dabei das Schottenhamel, das Augustiner und das Hacker. Für heuer geht CBRE von einem leichten Rückgang aus - der Grund sei der, dass die Expo zuvor immer nach dem Tag der Deutschen Einheit - einem Feiertag - begangen wurde, was einige dazu bewog, diesen Tag auf der Wiesn zu verbringen.

Auch was die Internationalität betrifft, konnte durch Calibrate eine Aussage getroffen werden: . Während etwa 20 Prozent der Besucher von Expo und Oktoberfest ihren Wohnsitz in Deutschland haben, kamen die restlichen 80 Prozent aus dem Ausland, dabei insbesondere aus den Ländern Österreich, USA, England und Frankreich. Es bleibt natürlich zu hoffen, dass die Auswirkungen des Oktoberfests bei der heute gestarteten Expo Real so gering wie möglich ausgefallen sind.

Das Tool Calibrate untersucht allerdings nicht vorrangig die Oktoberfest-Besuche der Immobilienbranche. Vielmehr ist es, so CBRE, für den Einzelhandel entwickelt worden, wo neben dem Konsumverhalten auch das räumlich-zeitliche Verhalten von Besuchern und Nutzern von Immobilien gemessen werden könne. CBRE betont dabei, dass Calibrate natürlich sämtliche datenschutzrechtlichen Anforderungen erfülllt.