Immobilien Magazin

Pikachu in bester Lage

Der Pokemon Hype hat auch schon die Immobilienbranche in seinen Bann geschlagen.

Autor: Barbara Wallner

Die Tage werden kürzer, die Blätter bunter, die Jacken dicker. An der Ecke Museumsquartier und Mariahilferstraße sitzt einsam ein kleines gelbes Wesen, es hat sich gegen die Kälte in eine Zeitung gewickelt. Früher kamen Freunde und spielten Fangen mit ihm - jetzt verläuft sich vielleicht ein vereinzelter Fan in seine Umgebung und bietet ein Heim im Speicher seines Smartphones an. Sieht so Pikachus Zukunft aus? Der Welt einst liebstes Pokemon vergessen und auf den kalten Straßen alleingelassen? Der arme Kleine. Tatsächlich gehen die Nutzerzahlen von Pokemon Go zurück - doch steht Herausgeber Niantic bereits mit neuen Features in den Startlöchern, eine Fortführung des Hypes ist also durchaus realistisch. Und auch die Immobilienbranche findet so einige Schnittstellen mit der Smartphone-Schnitzeljagd: Während der Hochphase von Pokemon Go wurde die Nähe zu den virtuellen Versorgungsstellen und Kampfarenen ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.