immoflash

Preos und Publity verschieben auch

Weitere Hauptversammlungs-Absagen:

Autor: Gerhard Rodler

Die Reihe an Verschiebungen von Hauptversammlungen geht weiter: Die beiden deutschen Gesellschaften Preos und Publity verschieben ihre Hauptversammlungen ebenfalls. Der Vorstand der Preos Real Estate hat mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, aufgrund der andauernden Corona-Pandemie die ursprünglich für den 5. Mai 2020 in Leipzig geplante ordentliche Hauptversammlung 2020 zu verschieben. Darüber hinaus wurde entschieden, eine neue gesetzliche Regelung in Anspruch zu nehmen und die Hauptversammlung nicht als Präsenzveranstaltung, sondern als eine reine virtuelle Hauptversammlung ohne physische Präsenz der Aktionäre oder ihrer Bevollmächtigten am 25. Mai 2020 stattfinden zu lassen. Weitere Details zum Prozedere der virtuellen Hauptversammlung und Informationen zur Ausübung von Aktionärsrechten sind der Einladung zu entnehmen, die fristgerecht am 30. April 2020 auf der Website der Gesellschaft und im Bundesanzeiger veröffentlicht wird.

Auch der Vorstand der publity hat mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen die ordentliche Hauptversammlung 2020 auf den 26. Mai 2020 zu verschieben. Ursprünglich sollte diese am Mittwoch, 6. Mai 2020, als Präsenzveranstaltung in Leipzig stattfinden. Außerdem gilt: Gemeinsam schaffen wir das!

Weitere Artikel

  • » Investmentmarkt bleibt heiß – Das Investitionsvolumen auf dem europäischen Immobilienmarkt ... mehr >
  • » Preos baut noch weiter aus – Die Immobilienwirtschaft kennt weitestgehend keine Ertragsprobleme. ... mehr >
  • » Publity mit Gewinnsprung – Für die Pubity AG zeichnet sich ein deutlicher Gewinnsprung ... mehr >