immoflash

Schwacher Monat für Wohninvestments

Savills: Gewerbetransaktionen stabil, Wohnen rückläufig

Autor: Charles Steiner

Auf einen stabilen Oktober - zumindest im Gewerbeimmobilienmarkt - darf der deutsche Investmentmarkt zurückblicken. Das geht aus dem monatlich erscheinenden „Investment Market monthly“ des Immobiliendienstleistungsunternehmen Savills hervor. Diesem zufolge wurde auf dem Gewerbeimmobilienmarkt im Oktober 4,5 Milliarden Euro investiert - das liegt um 2,2 Prozent über dem Jahresdurchschnitt mit 4,4 Milliarden Euro und dem Vergleichsmonat im Vorjahr. Dabei machten 133 Einzeltransaktionen ein Volumen von 2,2 Milliarden Euro aus, während 17 Portfoliotransaktionen mit einem Volumen von 2,3 Milliarden Euro verzeichnet wurden. Im Vergleich: Im Vorjahr verbuchte man noch 161 Einzeltransaktionen mit 3,0 Milliarden Euro und 14 Portfoliotransaktionen mit 1,4 Milliarden Euro. Hier ist eine Verschiebung in Richtung Portfolio-Deals erkennbar. Ein Rückgang war beim Wohninvestmentmarkt hinzunehmen: Während im Oktober 2014 noch 22 Transaktionen im Wert von 1,7 Milliarden zu verbuchen waren, konnten im selben Monat heuer nur 0,6 Milliarden Euro (16 Transaktionen) umgesetzt werden. Damit liegt der Wert auch unter dem Monatsdurchschnitt (Oktober 2014 bis September 2015), der mit 1,7 Milliarden Euro und 22 Transaktionen angegeben wurde. Oder anders: Im heurigen Oktober wurden durchschnittlich 4.200 Wohneinheiten verkauft - ein deutlicher Rückfall, wenn der Durchschnittswert der in den vergangenen zwölf Monaten verkauften Wohneinheit etwa 24.700 Einheiten beträgt.