Immobilien Magazin

Solider Markt in Down Under

Markt der Woche: Australien. Solides Wirtschaftswachstum, steigender Konsum und politische Stabilität. Australien ist ein interessanter Markt für Immobilieninvestitionen.

Autor: Stefan Posch

Im Office-Bereich etwa steigen die Mieten. Vor allem in Sydney, Melbourne und Canberra. Derzeit liegen die Spitzenrenditen etwa in Sydney zwischen fünf und sechs Prozent. In Melbourne sind sie um ein halbes Prozent höher. In Perth kann man sogar mit Spitzenrenditen von bis zu acht Prozent rechnen. Der Immobiliendienstleister CBRE rechnet in einer Studie aus dem vergangenen Jahr mit weiter steigenden Renditen vor allem in Sydney, Chatswood und Adelaide.

Der Retailsektor profitiert von der hohen Beschäftigungsrate und dem anwachsenden Tourismussektor. Das billige Öl der letzten Jahre hat dafür gesorgt, dass die Australier mehr Geld übrigeblieben ist, was auch den Konsum angefeuert hat. Das spiegelt sich auch bei der Mietentwicklung der letzten Jahre wieder. Die Mieten sind im Retailsektor in den letzten zehn Jahren gestiegen. Bei höchstpreisigen Retailflächen stiegen die Mieten seit 2006 sogar um fast 60 Prozent. CBRE rechnet damit, dass sich die Stegigrung in allen Preisklassen auch 2017 fortführen wird.

Im Wohnungsmarkt sieht CBRE in den meisten australischen Märkten den Plafond erreicht, mit Ausnahme von Sydney. Grundsätzlich ist mit einer langsameren Preissteigerung zu rechnen. Nichtsdestotrotz wird die Gefahr einer Preiskorrektur als niedrig eingeschätzt.

Insgesamt sieht CBRE aber auch Risiken für den australischen Immobilienmarkt. Ein Rückgang des Wirtschaftswachstums in China oder steigende Zinsen würde sich negative Auswirken.

Weitere Artikel

  • » Fallende Preise in Tasmanien – Der Rausch nach Eigenheimen in Tasmanien ist vorbei. ... mehr >
  • » Schleppender Markt in Jakarta – Der Immobilienmarkt tut sich in der indonesischen ... mehr >
  • » Die Immobranche im Rückblick – Das waren die Highlights der Kalenderwoche 49: Das ... mehr >