immoflash

Warburg-HIH kauft in Frankfurt

"Zebra" im Europaviertel erworben

Autor: Charles Steiner

Im Rahmen eines Forward-Purchase hat die Warburg-HIH Invest das in Bau befindliche Objekt Zebra im Frankfurter Europaviertel erworben. Das gab die Warburg-HIH Invest via Aussendung bekannt. Das Office-Development wird aktuell von der Aurelis Real Estate entwickelt und umfasst eine Gesamtmietfläche von 16.700 m². Die Fertigstellung ist für Ende 2021 geplant. Beim Zebra handelt es sich um eine Single-Tenant-Immobilie, die für 15 Jahre an die Beratungsgesellschaft Deloitte vermietet ist und in einen Fonds eingebracht werden soll, an dem eine deutsche Versicherungsgesellschaft und ein deutsches Versorgungswerk beteiligt sind. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Bei der Transaktion handelt es sich um den dritten Deal an diesem Standort, zuvor erwarb Warburg-HIH die ebenfalls von Aurelis entwickelten Projekte DB Brick und DB Tower.