Immobilien Magazin

Warum Vorsorge besser ist

Wer eine oder mehrere Vorsorgewohnungen hat, hat Glück gehabt. Pandemie hin oder her - Wohnen bleibt ein Grundbedürfnis. Vor allem dann, wenn alle auf Homeoffice sind. Ein Grund mehr, sich der Vorsorge in der Immowelt in Zahlen zu widmen.

Autor: Charles Steiner

50 Prozent

Um so viel ist die Nachfrage nach Vorsorgewohnungen im Zuge der Corona-Pandemie zwar zurückgegangen, aber: Vergleicht man das mit Mietwohnungen, wo der Markt in den ersten Wochen teilweise komplett zum Stillstand gekommen ist, und mit allen anderen Assetklassen, ist das immer noch ein äußerst hoher Wert. Das beweist die Resilienz von Wohnimmobilien, im besonderen von Vorsorgewohnungen gegenüber den wirtschaftlichen Verwerfungen. Wohnen ist ein Grundbedürfnis - und bleibt es auch. Vor allem qualitative Wohnimmobilien weisen teilweise höhere Nachfrageraten auf.

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.