immoflash

Wealthcap kauft Pharma-Immobilie

Headquarter von Schweizer Family Office erworben

Autor: Charles Steiner

In Zeiten wie diesen rücken auch Laborimmobilien in den Fokus von Investoren. Zumindest lässt sich das aus dem jüngsten Zukauf von Wealthcap schließen. Diese hat jetzt 89,8 Prozent der Besitzgesellschaft der Hauptverwaltung eines auf Impfstoffe spezialisierten Pharmaunternehmens in Tübingen erworben. Verkauft hatte diese die Medea Real Estate im Auftrag eines Schweizer Family Offices. „Wir freuen uns über diesen Ankauf: Wir konnten ein zukunftsstarkes Objekt mit Büro- und Laborflächen mit einem hoch innovativen Unternehmen gewinnen, das weltweit führend in der Entwicklung von Medikamenten und Impfstoffen ist“, sagt Joachim Mur, Leiter Investment und Transaktionsmanagement Real Estate bei Wealthcap.

Das im Februar 2020 fertiggestellte Gebäude mit ca. 13.000 m² Büro-, Labor- und Lagerflächen liegt an einem neuen Campus für innovative Unternehmen und Forschungseinrichtungen, dem „Cyber Valley Tübingen“. Dort sind die Universität Tübingen, das Robert Koch Institut, ein Max-Planck Institut und viele weitere ansässig. Die Immobilie wurde kürzlich an den Mieter übergeben, der diese langfristig anmietet.

In Tübingen unterhält unter anderem das Pharmaunternehmen CureVac seinen Hauptsitz, die vor kurzem in die Schlagzeilen geriet, da das Unternehmen an Impfstoffen gegen den Coronavirus SARS-CoV-2 forscht und die Vereinigten Staaten unter Präsident Donald Trump sich erfolglos die Exklusivrechte an diesem sichern wollte.

Außerdem gilt: Gemeinsam schaffen wir das!