Immobilien Magazin

Weintipp der Woche: Clos de los Siete 2014, Cuvée, Weingut Clos de los Siete

Je weniger die Sonne in Österreich scheint, desto größer wird der Bedarf, möglichst viele Sonnenstunden umwegsweise über das Vehikel Wein zu tanken.

Autor: Barbara Bartosek

Daher empfiehlt sich aktuell der Griff zu Flaschen aus südlicheren Gefilden. Wie etwa aus Argentinien, wo ein paar der weltweit sonnenverwöhntesten Trauben zu edlem, bisweilen wuchtigem Vergorenen verarbeitet werden. Die dort gewachsenen, intensiv-aromatischen Beeren bilden ein wunderbares Ausgangsmaterial für harmonisch abgestimmte Cuvées. Heute trinken wir einen solche rote Komposition - und zwar auf die interkontinentalen Handelsrouten für Wein.

Facts:

Clos de los Siete 2014, Cuvée (Cabernet Sauvignon, Merlot, Malbec, Petit Verdot, Syrah, Shiraz)

Weingut Clos de los Siete, Valle de Uco in Argentinien

14,5 %, 17,00 Euro z.B. bei Interspar

Dieser rubinrote Cuvée aus der Provinz Medoza gibt bereits in der Nase seine Vielschichtigkeit preis. Cranberries, geräuchertes Heu und ein bisschen Rum bilden das olfaktorische Debut. Im Mund fühlt er sich dickflüssig, süß und dicht an und hat neben den Vorboten in der Nase auch noch eine deutliche Note von grünen Pfeffer. Generell assoziiert sich die fast schwülstige Restsüße dieses Weines auf mehreren Ebenen, was aber mit hintergründigen Bitterstoffen kontrastiert wird - wie etwa in Preiselbeermarmelade. Im Abgang gewinnt die geschmackliche Vielfalt dann auch noch Schoko-Kirsch und ein wenig Vanille dazu. Trotz seiner Komplexität ist dieser Wein aber eine harmonische, runde Sache mit gut eingebautem Alkohol. Ein perfekter Begleiter durch die Wildküche.

Weitere Artikel

  • » Weintipp der Woche: Gemischter Satz, Weingut Christ – Grundsätzlich macht es Sinn ... mehr >
  • » Weintipp der Woche: Grüner Veltliner Smaragd Ried Schön 2017 – Weinmachen kann auf ... mehr >
  • » Weintipp der Woche: Sauvignon Blanc II 2016, Weingut Von Winning – In Deutschland ... mehr >