Immobilien Magazin

WENIG LAND IM LÄNDLE

Bauland ist in Vorarlberg Mangelware, und der Immobilienmarkt läuft deswegen heiß. Die Politik hat aber mittlerweile reagiert.

Autor: Stefan Posch

Zagreb, Lissabon, Rotterdam, das bulgarische Plovdiv sowie Feldkirch und Bludenz. Diese fünf Immobilienmärkte zählt das amerikanische Wirtschaftsmagazin Forbes zu den heißesten in Europa. Dass die Region Feldkirch und Bludenz in der Aufzählung aufscheint, wundert nicht, wenn man sich die Preissteigerungen im Ländle anschaut. In Feldkirch und Bludenz sind die Preise laut den Daten des Maklers Poll Real Estate im vergangenen Jahr um 25,4 bzw. 22,1 Prozent gestiegen, heißt es im Forbes-Artikel weiter.

Starker Wirtschaftsraum

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.