immoflash

Weniger Leerstand im Office-Bereich

Leerstandsquote in den deutschen Top-6-Städten gefallen

Autor: Stefan Posch

Die Leerstandsquote in den Top-6-Officemärkten in Deutschland ist im dritten Quartal 2016 auf dem niedrigsten Stand seit 2001 gefallen. Nur sechs Prozent der Büroflächen sind frei. Der Engpass ist in Berlin mit einer Leerstandsquote von nur 2,9 Prozent besonders groß. Das verkündet die Savills Immobilien Beratungs-GmbH in einer Aussendung. Die Folge der Verknappung im Office-Bereich ist ein Ansteigen der Mieten. In Berlin stiegen die Spitzenmieten zuletzt auf 26,90 Euro/m². Das ist eine Steigerung um fast 30 Prozent innerhalb von weniger als vier Jahren. Im Durchschnitt der Top-6-Städte erreichte die Spitzenmiete Ende September knapp 29 Euro/m². Die Durchschnittsmieten stiegen auf etwa 15,70 Euro/m². „Der Mietanstieg wird sich fortsetzen und könnte sich in einigen Städten sogar noch beschleunigen“, erklärt Marcus Mornhart, Managing Director und Head of Agency Germany bei Savills, in der Aussendung. Die Büromieten würden ein Niveau erreichen, das „viele Marktteilnehmer vor einigen Jahren wohl noch für utopisch gehalten hätten.“ Durch den Engpass in den Top-Städten würden laut Savills nun auch B-Lagen verstärkt in den Fokus rücken.

In Frankfurt ist die Leerstandsrate mit 8,8 Prozent hingegen immer noch vergleichsweise hoch. Die Spitzenmiete stieg in den letzten drei Monaten leicht auf 39,00 Euro/m² an, die Durchschnittsmiete war geringfügig rückläufig und notierte bei 18,70 Euro/m². Die derzeitige Konsolidierung im Bankensektor könnte einen Einfluss auf den Frankfurter Office-Markt haben. Die Commerzbank kündigte etwa an, tausende Stellen streichen zu wollen. Andererseits könnte sich der Brexit zukünftig positiv auf den Standort auswirken. „Eine Anmietung aufgrund des Brexits ist bislang nicht erfolgt. Vermutlich werden solche Entscheidungen auch erst dann getroffen, wenn klar ist, wie genau der Ausstieg aussehen wird“, erklärt Benjamin Remy, Director Office Agency und bei Savills verantwortlich für das Bürovermietungsgeschäft in Frankfurt.