immoflash

Wienwert stellt sich neu auf

Kurs in Richtung Börsegang

Autor: Gerhard Rodler

Innere Kompletterneuerung bei der Wienwert. Der bisherige Vorstand - die beiden Gründer und Hauptgesellschafter Nikos Bakir und Wolfgang Sedelmayer ziehen sich in den Aufsichtsrat zurück, wo sie aber eine sehr aktive Rolle spielen wollen und wohl werden - ist ausgetauscht worden. Dafür wechselt umgekehrt der Rechtsanwalt Jürgen Zouplna vom Sessel des Aufsichtsratsvorsitzenden in den Vorstand und wird hier für alle Compliance-Themen verantwortlich sein.

Den CEO-Job übernimmt Stefan Gruze, der sich seit Jahresbeginn auf diesen Job im Unternehmen vorbereitet hatte. Der dritte im Bunde ist der bisherige Leiter des Finanz- und Rechnungswesens, Hilmar Grunwald. Hinter der - schon seit einiger Zeit vorbereiteten - Rochade stehe das mittelfristige Ziel eines Börsenganges, so Nikos Bakir kurz vor dem Wochenende zu immoflash.

Das zeigt auch die neue Vorstandszusammensetzung, die ganz auf „Kapitalmarktfähigkeit“ ausgerichtet ist. Der neue Vorstandsvorsitzende Gruze wird in seiner zukünftigen Funktion die strategische Position der auf Wohnbauprojekte in Wien spezialisierten Immobiliengesellschaft weiterentwickeln. Bis dato war er in mehreren Investmentbanking-Positionen in New York und Frankfurt tätig, unter anderem fungierte er als „Representative Austria“ der Close Brothers Seydler Bank (nunmehr Oddo Seydler Bank), einer Investmentbank für mittelständische Unternehmen im deutschsprachigen Raum. Stefan Gruze hat zuletzt vor allem österreichische Immobiliengesellschaften im Rahmen von großvolumigen Projekt- sowie Kapitalmarktfinanzierungen beraten.