immoflash

WIM für heuer endgültig abgesagt

Keine physischen Messen mehr in diesem Jahr

Autor: Charles Steiner

Die am Montag von der Bundesregierung erneut verschärften Maßnahmen zur Eindämmung der Coronapandemie hat jetzt endgültig zur Absage der Wiener Immobilienmesse, die vom 24. bis 26. Oktober hätte stattfinden sollen, geführt. Wie Reed Exhibitions heute mitteilt, werden heuer keine physischen Messen mehr veranstaltet, stattdessen setze man auf Hybrid-Veranstaltungen. Das gelte allerdings nicht für die Wiener Immobilienmesse, hier gebe es keine Onlineveranstaltung, heißt es von einer Sprecherin von Reed Exhibitions auf immoflash-Nachfrage. Was die Standmieten für die Aussteller betrifft, verweist man auf klare Richtlinien in den Vereinbarungen, wonach je nach Bedarf entweder Rückerstattungen möglich sind oder die jeweiligen Positionen für das kommende Jahr eingeplant werden können. Wann es wieder physische Veranstaltungen geben könnte, dazu gab es keine Stellungnahme.

Noch Ende August hatte es vom Veranstalter nach der Absage der Wohnen & Interieur geheißen, dass die Wiener Immobilienmesse wie gehabt stattfinden würde. Dazu sei ein entsprechendes Covid-19-Konzept erarbeitet worden, das nun aufgrund der weiteren Verschärfungen der Regierung nicht mehr durchführbar gewesen sei. Ohnehin sei die Wohnen & Interieur großer Frequenzbringer für die WIM gewesen, die ist aber bereits aufgrund zu geringer Ausstellerzahlen bereits Ende August abgesagt worden.