Immobilien Magazin

Zukunft des Wohnens

Wie werden wir in zehn, 20 Jahren wohnen? Welche Erkenntnisse hat der Lockdown während der Corona-Pandemie hinsichtlich des Wohnbaus gebracht? Und wo gibt es Hürden? Thesen, wie sich das Wohnen verändern wird.

Autor: Charles Steiner

Damit hatte Anfang März noch niemand gerechnet. Als die ersten Coronavirus-Fälle in Tirol aufgetaucht sind, glaubten die meisten, dass es sich um ein lokales Phänomen handeln würde und ebenso schnell verschwinden würde wie aufgetaucht. Keine zwei Wochen später wurde man eines besseren belehrt: Österreich wurde dicht gemacht, Hunderttausende auf Homeoffice geschickt, bis auf den Einzelhandel und Drogerien alle Geschäfte geschlossen, wie auch alle kulturellen und anderen Einrichtungen und Veranstaltungen. Das gesamte öffentliche Leben ist zum Erliegen gekommen, die Menschen blieben zuhause. 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche, acht Wochen am Stück. Da ist was passiert, das Wohnen ist wieder in den Vordergrund gerückt. Kein Wunder: Wenn man in den eigenen vier Wänden gefangen ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.