Leerstand 28 Treffer

immoflash

In Hamburg sind die Nächte lang

Der Hamburger Büromarkt setzt seinen Aufwärtstrend weiter fort und verzeichnet mit einem Flächenumsatz von 396.000 m² das drittbeste Ergebnis aller Zeiten. Damit kann sich die Hansestadt im Vorjahresvergleich um fast 11 Prozent steigern und übertrifft den zehnjährigen Durchschnitt um rund ... mehr >

Der Hamburger Büromarkt setzt seinen Aufwärtstrend weiter fort und verzeichnet mit einem Flächenumsatz von 396.000 m² das drittbeste Ergebnis aller Zeiten. Damit kann sich die Hansestadt im Vorjahresvergleich um fast 11 Prozent steigern und übertrifft den zehnjährigen ... mehr >

immoflash

Büros in Dresden: Luft nach oben

Nach Analysen von Aengevelt-Research wurden im ersten Halbjahr 2016 am Dresdner Büromarkt rd. 36.000 m² Bürofläche kontrahiert. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum (1. Hj. 2015: rd. 32.000 m²) bedeutet dies einen Anstieg um knapp 13 Prozent. Die Spitzenmiete erreicht mit rd. 12 Euro/m² Bürofläche ... mehr >

Nach Analysen von Aengevelt-Research wurden im ersten Halbjahr 2016 am Dresdner Büromarkt rd. 36.000 m² Bürofläche kontrahiert. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum (1. Hj. 2015: rd. 32.000 m²) bedeutet dies einen Anstieg um knapp 13 Prozent. Die Spitzenmiete erreicht ... mehr >

immoflash

Berlin wieder mal im Allzeithoch

Der Berliner Büromarkt entwickelt sich bereits seit mehreren Quartalen äußerst dynamisch und enttäuscht auch im ersten Halbjahr 2016 nicht. Mit einem Flächenumsatz von 405.000 m² stellt die Hauptstadt erneut einen Rekord auf, nachdem auch bereits in allen vier Vorquartalen Rekordergebnisse ... mehr >

Der Berliner Büromarkt entwickelt sich bereits seit mehreren Quartalen äußerst dynamisch und enttäuscht auch im ersten Halbjahr 2016 nicht. Mit einem Flächenumsatz von 405.000 m² stellt die Hauptstadt erneut einen Rekord auf, nachdem auch bereits in allen vier ... mehr >

immoflash

Auch Berliner Büros boomen

Der Berliner Büromarkt schließt in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 nahtlos an das äußerst dynamische Jahr 2015 an. Dies ergibt die Analyse von BNP Paribas Real Estate. Mit 217.000 m² liegt der Flächenumsatz mehr als zwei Drittel über dem Vorjahreswert, dabei wurde der beste Jahresauftakt ... mehr >

Der Berliner Büromarkt schließt in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 nahtlos an das äußerst dynamische Jahr 2015 an. Dies ergibt die Analyse von BNP Paribas Real Estate. Mit 217.000 m² liegt der Flächenumsatz mehr als zwei Drittel über dem Vorjahreswert, ... mehr >

immoflash

Köln treibt es bunt

Der Kölner Büromarkt ist mit einem Flächenumsatz von 62.000 m² im ersten Quartal gut ins Jahr gestartet. Damit wird nicht nur das gute Vorjahresresultat um 9 Prozent, sondern auch der zehnjährige Durchschnitt um rund 13 Prozent übertroffen, wie die Analyse von BNP Paribas Real Estate ergibt. Die ... mehr >

Der Kölner Büromarkt ist mit einem Flächenumsatz von 62.000 m² im ersten Quartal gut ins Jahr gestartet. Damit wird nicht nur das gute Vorjahresresultat um 9 Prozent, sondern auch der zehnjährige Durchschnitt um rund 13 Prozent übertroffen, wie die Analyse von ... mehr >

immoflash

Im Osten viel Neues

Während Westeuropa – wie übrigens der Großteil der „alten“ westlichen Welt – über eine anhaltende Büromarktflaute klagt, brummt das Geschäft im CEE-Raum heuer schon im zweiten Jahr. Die aktuelle Nachfrage auf dem Büromarkt befindet sich laut CBRE sogar auf einem Rekordniveau, vor allem internationale ... mehr >

Während Westeuropa – wie übrigens der Großteil der „alten“ westlichen Welt – über eine anhaltende Büromarktflaute klagt, brummt das Geschäft im CEE-Raum heuer schon im zweiten Jahr. Die aktuelle Nachfrage auf dem Büromarkt befindet sich laut CBRE sogar auf einem ... mehr >

immoflash

Wieder 1.800 Wohnungen verkauft

Allen Unkenrufen zum Trotz, die von einer Abflachung des aktuellen Trends ausgehen: Der Wohnungsmarkt in Berlin und Umgebung bleibt heiß. Selbst „distressed“ Immobilienpakete finden einen reißenden Absatz, und zwar ohne sonst in solchen Fällen eher üblichen Preisabschläge. So wurde eben ... mehr >

Allen Unkenrufen zum Trotz, die von einer Abflachung des aktuellen Trends ausgehen: Der Wohnungsmarkt in Berlin und Umgebung bleibt heiß. Selbst „distressed“ Immobilienpakete finden einen reißenden Absatz, und zwar ohne sonst in solchen Fällen eher üblichen ... mehr >

immoflash

Europäischer Büromarkt: Strukturbruch

Die von Catella Research untersuchten 14 Europäischen Bürohochburgen kannten in den letzten 15 Jahren nur eine Richtung: Nach oben. Die Bestände (+26 Prozent) und die Büroflächennachfrage (+17,9 Prozent) stiegen seit 2000 ebenso an wie die Zahl der Bürobeschäftigten (+19,3 Prozent). Genauso ... mehr >

Die von Catella Research untersuchten 14 Europäischen Bürohochburgen kannten in den letzten 15 Jahren nur eine Richtung: Nach oben. Die Bestände (+26 Prozent) und die Büroflächennachfrage (+17,9 Prozent) stiegen seit 2000 ebenso an wie die Zahl der Bürobeschäftigten ... mehr >

immoflash

Weiter nach oben in Berlin

Die sich schon länger abzeichnende Umsatzbelebung in Berlin hat noch einmal deutlich an Dynamik gewonnen. Mit 537.000 m² wurde nicht nur das sehr gute Vorjahresergebnis um 37 Prozent getoppt, sondern auch ein neuer Rekord aufgestellt. Der zehnjährige Durchschnitt wurde sogar um 51 Prozent ... mehr >

Die sich schon länger abzeichnende Umsatzbelebung in Berlin hat noch einmal deutlich an Dynamik gewonnen. Mit 537.000 m² wurde nicht nur das sehr gute Vorjahresergebnis um 37 Prozent getoppt, sondern auch ein neuer Rekord aufgestellt. Der zehnjährige Durchschnitt ... mehr >

immoflash

Österreichischer Immobilienmarkt boomt

Der Wiener Büromarkt zählt weiterhin zu den stabilsten Büromärkten in Europa und weist im Vergleich mit anderen europäischen Städten eine moderate Leerstandsrate von 6,5 Prozent auf. Eine vergleichsweise niedrige Neuproduktion von Büroflächen unterstützt diesen Trend. Im Gesamtjahr 2015 ... mehr >

Der Wiener Büromarkt zählt weiterhin zu den stabilsten Büromärkten in Europa und weist im Vergleich mit anderen europäischen Städten eine moderate Leerstandsrate von 6,5 Prozent auf. Eine vergleichsweise niedrige Neuproduktion von Büroflächen unterstützt diesen ... mehr >