immoflash

Aberdeen goes Amsterdam

Erstes Wohnprojekt für Spezial-AIF erworben

Autor: Charles Steiner

Die Aberdeen Standard Investments betritt erstmals den niederländischen Markt und hat jetzt für einen deutschen Spezial-AIF ein Wohnprojekt in Amsterdam erworben. Wie Aberdeen mitteilen lässt, umfasst das Projekt 56 Wohnungen und befindet sich in Oostenburg, einem ehemaligen Industrieareal, das derzeit die größte Revitalisierung in Amsterdam darstellt. Auf dem Areal entstehen ca. 1.200 Wohnungen, Büros, Hotel und Gastronomie. Verkäufer ist der niederländische Projektentwickler VORM.

Die Wohneinheitenverteilen sich auf zwei Gebäudeteile mit einer Gesamtmietfläche von ca. 3.200 m², begleitet wurde der Ankauf von der Hansainvest , die als Service-KVG den Spezial-AIF verwalten wird.

Marc Pamin, Mitglied des Vorstandes und Deputy Head of Residential, Aberdeen Standard Investments, erklärt: "Wir freuen uns sehr, dass uns mit dieser Transaktion der Markteintritt in den Niederländischen Wohnimmobilienmarkt für dieses Mandat gelungen ist. Dass es sich hierbei um einen Teil der größten und spannendsten Revitalisierungen in Amsterdam handelt, stimmt uns besonders positiv. Mit dieser Akquisition erweitern wir das bestehende Fonds-Portfolio auf vier Objekte in Dänemark, Deutschland und den Niederlanden.