immoflash

Altes Landgut wird britisch

Investor kauft Studentenwohnheim

Autor: Charles Steiner

Britische Investoren drängen nicht nur wegen des Brexit auf den kontinentaleuropäischen Markt. Vor allem Family Offices und Privatinvestoren sind auf der Suche nach passenden Opportunitäten. So hat ein britisches Family Office das Studentenwohnheimprojekt „Campus Altes Landgut“ im 10ten Wiener Gemeindebezirk in unmittelbarer Nachbarschaft zum FH Campus Wien im Rahmen eines Off Market Deals von der UBM Development erworben. Vermittelt wurde die Transaktion von der zur EHL Gruppe zählenden EHL Investment Consulting. Über den Kaufpreis wurde zwischen den Vertragsparteien Stillschweigen vereinbart.

Beim Projekt handelt es sich um einen Teil der Erweiterung des Hauptstandortes des FH Campus Wien auf dem ein Studentenwohnheim errichtet wird. Der FH Campus Wien ist mit mehr als 7.000 Studierenden und 60 Studien- und Lehrgängen die größte Fachhochschule in Österreich, die gemessen an den Studierendenzahlen in den letzten zehn Jahren um satte 200 Prozent gewachsen ist und sich so innerhalb von nur fünfzehn Jahren von einem der kleinsten FH-Träger zur größten Fachhochschule Österreichs entwickelt hat. Mit der stetigen Erweiterung des Studienangebotes des FH Campus Wien steigt auch der Bedarf an Ausbildungs- und Aufenthaltsräumlichkeiten. Ein Bestandteil dieser Erweiterung ist das Studentenwohnheim, das auf dem nordöstlichen Teil der Liegenschaft entstehen wird und nun von einem britischen Family Office übernommen wurde. Markus Mendel, Geschäftsführer der EHL Investment Consulting: „Im Zuge der aktuellen Erweiterung der FH Wien ist ein Wohnheim für die Studierenden somit natürlich nicht nur von großer Bedeutung für die Vervollständigung des Angebots am Standort, sondern auch eine hervorragende Investmentgelegenheit für Betreiber und Investoren.“