Immobilien Magazin

Corona konsolidiert

Das diesjährige Plattformranking mit Zahlen zeigt ein interessantes Bild: Fast alle Onlinesuchmaschinen haben an Inseraten eingebüßt. Und das, obwohl die Immobilientransaktionen sogar leicht gestiegen sind. Eine Spurensuche.

Autor: Charles Steiner

Während sich Österreich im Zuge des nunmehr 1. Jahresjubiläums der Corona-Pandemie von Lockdown zu Lockdown hantelt, jeweils in einmal härteren, dann in soften Varianten, hatten die Österreicher jede Menge Zeit, sich hinter Immobiliensuchmaschinen zu klemmen und nach ihrer Traumwohnung zu suchen. Viele Freizeitalternativen hat es ja nicht gegeben, sieht man einmal von Netflix, Spaziergängen oder Extrem-Couching ab. Oder man hat sich Waren aller Art ins Haus bestellt. Sehr viele wiederum wollten ihre Wohnsituation verbessern, suchten nach einer Immobilie mit Freifläche, manche sogar ein größeres Eigenheim als das, in dem man während des Lockdowns gefangen war. Ergo, so könnte man annehmen, müssten sich die Inserate auf den heimischen Immobilienplattformen mehr ...

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.