Immobilien Magazin

Keine Talfahrt in Tirol

Die Tiroler Wirtschaft ist durch die Corona-Krise stark getroffen worden. Der Immobilienmarkt zeigt sich dennoch unbeeindruckt. Eine Ausnahme ist der Hotelsektor.

Autor: Stefan Posch

Am Tiroler Immobilienmarkt kennen die Preise seit Jahren nur eine Richtung: Steil nach oben. So ist etwa Innsbruck schon länger die teuerste Landeshauptstadt Österreichs, was die Wohnpreise betrifft. Aber auch in den ländlicheren Gebieten geht die Preisrallye weiter. So sind die Mietangebotspreise im Bezirk Landeck laut einer Erhebung von Willhaben und Immounited im Tiroler Bezirk Landeck um 14 Prozent gestiegen, so stark wie in keinem anderen Bezirk Österreichs.

Viel Nachfrage, wenig Angebot

Immobilien Magazin Um den vollständigen Artikel zu lesen, können Sie sich hier anmelden oder Sie abonnieren jetzt das Immobilien Magazin und wählen das für Sie passende Abo aus.