immoflash

ACSP hofft auf Lockerungen

Restriktivere Hygienemaßnahmen angekündigt

Autor: Charles Steiner

Noch ist es unklar, ob es am 7. Dezember tatsächlich zu Lockerungen der Corona-Restriktionen kommen wird und damit auch die heimischen Shoppingcenter öffnen können. Derr Austrian Council of Shopping Places (ACSP) blickt aber bereits jetzt mit Zuversicht auf eine Wiedereröffnung von Händlern, Einkaufsstraßen sowie Shoppingcenter und kündigte entsprechende hygienische Maßnahmen an. In einer aktuellen Presseaussendung erklärte der ACSP, aktiv und freiwillig Maßnahmen umsetzen zu wollen, darunter verstärkte Kontrollen von Abstandsregeln, MNS-Tragepflicht sowie Monitoring der Besucheranzahl und Einschränkungen, um 10 m² Fläche pro Kunde gewährleisten zu können. Auch wolle man die Reinigungsintervalle erhöhen, Sitzgelegenheiten in Malls beschränken und auch die Frischluftzufuhr verstärken.

Auch wolle der ACSP für den 13. und 20. Dezember eine freiwillige Sonntagsöffnung erwirken und die Öffnungszeiten an Wochentagen und Samstagen erweitern, dafür aber keine „aggressiven Marketingkampagnen“, etwa zu Rabatten einleiten, um unkontrollierte Kundenströme zu vermeiden.

Einen Appell richtet der freiwillige Interessensverband der Händler hingegen an den Onlinehandel, den Black Friday, ähnlich wie in Frankreich, zu verschieben. Als Wunschtermin schwebt ihnen der 11. Dezember vor. Auf Initiative des ACSP stellen 100 Shopping Center ihre Infrastruktur (insbesondere Parkflächen) für Covid-Teststraßen bei Bedarf zur Verfügung.